Angst ist scheiße, aber wenn Sie jemals Angst in irgendeiner Form erlebt haben, sind Sie nicht allein. 1 von 4 Kanadiern werden in ihrem Leben unter irgendeiner Form von Angst leiden - und das sind eine Menge ängstlicher Gefühle.



Was kann ich anstelle von Mayo verwenden

Nachdem ich mich selbst mit Angst befasst hatte, wurde ich von vielen Menschen - die qualifiziert sind und nicht - angewiesen, bestimmte Lebensmittel zu meiden, um meine Angstgefühle zu verringern. Ich bin gekommen, um zu erfahren, dass „du bist, was du isst“ nicht nur eine Volksweisheit ist, die von einem Elternteil gesagt wurde, um dich davon abzuhalten, eine Fülle von Donuts zu essen.



Aber Angst ist ein sehr persönlicher Kampf, und jeder geht auf unterschiedliche Weise mit seinen ängstlichen Gefühlen um. Nachdem dies gesagt wurde, finden Sie hier eine Liste von Lebensmitteln, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie ein ängstlicher Mensch sind.

Denken Sie daran, dass diese Lebensmittel keine Angst verursachen, aber die Schwere Ihrer bereits bestehenden Symptome erhöhen können. Warnung: Diese Liste enthält einige Ihrer ultimativen Lieblingsspeisen. Wenn Sie sie jedoch ausprobieren, können Sie sich später bei mir bedanken.



1. Kaffee

Kaffee, Espresso, Tee, Milch, Schokolade

Christina Robinson

Wir beginnen mit dem herzzerreißendsten - Kaffee. Für viele Menschen kann Kaffee ein Hauptauslöser für Angstzustände sein. Haben Sie jemals die Nervosität bekommen, eine zu viele Tassen Joe zu trinken? Dies liegt daran, dass Kaffee den Cortisolspiegel erhöht (Übersetzung: Ihr Körper reagiert auf Stress, auch wenn Sie durch nichts gestresst werden). Um mehr zu lernen, Klicke hier .

Wenn Sie das nächste Mal in der Bibliothek sind, überlegen Sie es sich zweimal, bevor Sie sich eine zweite (oder dritte) Tasse Kaffee holen. Sie denken vielleicht, dass es Ihnen helfen wird, während Sie sich für diese Prüfung drängen, aber in Wirklichkeit erhöht es Ihre Angst.



2. Alkohol

Ich wette, Sie dachten, es könnte nicht schlimmer werden, nachdem ich Kaffee aufgelistet habe. Bevor Sie nach einem langen Tag in der Bibliothek nach dem Glas billigen Arschweins greifen (die Vorteile eines Studentenbudgets), denken Sie noch einmal darüber nach. Alkohol ist ein Depressivum, wenn er in großen Mengen konsumiert wird, was bedeutet, dass Alkoholexzesse Ihre Sorgen tatsächlich zu weiteren Problemen führen können. Überprüfen Diese Internetseite für mehr Informationen.

3. Zucker

Und es wird immer schlimmer! Sie kennen die Kinder, die ihre versteckten Halloween-Süßigkeiten finden, einen hohen Zuckergehalt haben und dann härter abstürzen als Britney Spears, wenn sie sich den Kopf rasiert? Das ist es, was Süßigkeiten mit Ihrem Blutzucker machen. Es erhöht den Cortisol- und Adrenalinspiegel verknüpft Panikattacken verursachen.

Was ist die 10-tägige grüne Smoothie-Reinigung?

Obwohl es sich nach einer idealen Art anhört, Ihre Freitagnacht zu verbringen, wenn Sie Ihr Gesicht mit Lutschern und Gummibärchen schieben, ahmen die Symptome, die während der Abwärtsspirale eines „Zuckerrausches“ auftreten, die einer Panikattacke nach. Sie fühlen sich müde, benommen und krank - und machen sich Ihres Körpers sehr bewusst. Um mehr über die Ähnlichkeiten zu erfahren, klicken Sie auf Hier .

4. Transfett

Salz, Kartoffeln, Weizen, Pommes

Grayson Mynatt

Hochverarbeitete Lebensmittel wie Pommes Frites und Mikrowellen-Popcorn enthalten viel Transfett. Abgesehen von der Tatsache, dass dies schlecht für Ihre allgemeine Gesundheit ist und Ihre Chancen auf Typ-2-Diabetes und Herzerkrankungen erhöht, ist dies der Fall bewiesen um den Blutfluss durch Ihren Körper zu begrenzen. Wieso spielt das eine Rolle? Es begrenzt den Flutfluss zu Ihrem Gehirn und verschlimmert Ihre Angst.

5. Salz

Pommes Frites, Salz, Kartoffeln, Pommes, süß

Brandon Guild

Wenn Sie Salz in großen Mengen essen, erhöht sich Ihr Blutdruck, was wiederum Ihr Herz dazu zwingt, an Heiligabend härter als der Weihnachtsmann zu arbeiten. Wenn Ihr Herz gezwungen ist, im Laufe der Zeit zu arbeiten, Ihr Körper setzt Adrenalin frei , das stressbedingte Hormon, das Sie denken lässt: 'War diese Tüte Lays es wirklich wert?'

Denken Sie daran, alles ist in Maßen in Ordnung. Eine Tasse Kaffee oder eine Handvoll Gummibärchen werden Sie höchstwahrscheinlich nicht in eine ausgewachsene Panikattacke stürzen. Wenn dies gesagt wird, kann der übermäßige Konsum eines dieser Lebensmittel nicht dazu beitragen, Angstgefühle einzuschränken. Denken Sie an diese Liste, wenn sich die Prüfungssaison schnell nähert, damit wir die Welt weniger ängstlich machen können.